Überlaufleitung Friedenstal – Bernau

Im Ortsteil Friedenstal der Stadt Bernau bei Berlin wurde im Zuge der Erweiterung der Regenwasserkanalisation eine vorhandene Teichanlage aus zwei Teichen umgestaltet und mit einer rd. 300 m langen Betonrohrleitung an das vorhandene Regenkanalnetz angeschlossen. Die Teiche wurden hierzu entschlammt, von Müll und Gartenabfällen befreit und als naturnahes Biotop mit integriertem Rückhalteraum angelegt. Es entstanden … weiterlesen

Bebauungsplan Nr. 75 Göhlen (Rastede)

Am nordöstlich gelegenen Ortsrand von Rastede entstand in den letzten Jahren ein ansprechendes Wohngebiet mit 135 Baugrundstücken. Die geleisteten Planungs- und Bauleitungsaufgaben umfassten die innere und äußere Verkehrserschließung und die Sicherstellung der Entwässerung. Die Erschließung erfolgte in drei zeitlich gestaffelten Bauabschnitten. Alle Bauabschnitte wurden in einem Erstaubau  mit der erforderlichen Regen- und Schmutzwasserkanalisation, den Anschlüssen … weiterlesen

Oberflächenentwässerung Werksgelände AIRBUS

Das Werksgelände der AIRBUS GmbH in Bremen wird erweitert. Die Bearbeitung des Projektes umfasste unter anderem den hydraulischen Leistungsnachweis des Oberflächenentwässerungssystems mit hydrodynamischen Berechnungsverfahren. Als Besonderheit waren die Planung einer Autobahntrasse im Norden des Werksgeländes, die Randbedingungen des AIRPORT Bremen sowie die Erschließungsplanung der Airport-Stadt-Ost zu berücksichtigen. Ziel war die Erarbeitung eines Sanierungs- und Entwicklungskonzeptes … weiterlesen

Generalentwässerungsplan Stadt Oldenburg

Generalentwaesserungsplan Stadt Oldenburg

Im Rahmen der Bearbeitung eines Generalentwässerungsplans für die Stadt Oldenburg wurde auf der Basis von flächendeckenden Vermessungsdaten der Kanalnetze ein digitales Geländemodell (DGM) erstellt. Das DGM dient in der Praxis zur Ermittlung der Entwässerungsrichtung bei Erschließungsmaßnahmen. In Detailbereichen wurde die DGM in Maßnahmen des Hochwasserschutzes eingebunden. Die Generalentwässerungsplanung der Stadt Oldenburg umfasst unter anderem den … weiterlesen

Ausbau der Havelstraße in Oranienburg

Die Stadt Oranienburg beauftragte im Jahre 2005 den grundhaften Ausbau für einen Teilbereich der im historischen Stadtzentrum gelegenen „Havelstraße“. Dazu erfolgten umfangreiche Planungen zum Ausbau der Straße einschließlich aller Nebenflächen im öffentlichen Bereich. Der zu bearbeitende Abschnitt der Havelstraße befindet sich im Sanierungsgebiet der barocken Altstadt und im Gebiet „Zukunft im Stadtteil (ZiS)“ zwischen der … weiterlesen

Berliner Straße in Oranienburg

Nach der Fertigstellung der weiträumigen Ortsumgehung durch die Bundesstraße 96 neu und deren Anbindungen an das Autobahnnetz, beauftragte die Stadt Oranienburg das Ingenieurbüro Börjes im Jahre 2004 mit Variantenuntersuchungen zum grundhaften Ausbau der alten B96 im innerstädtischem Bereich auf einer Länge von 1400 Metern. Die Realisierung erfolgte in sieben Bauabschnitten einschließlich der Seitenraumgestaltung mit Geh- … weiterlesen

Regenwasserkanal Berliner Straße Oranienburg

Mit dem grundhaften Ausbau der Bundesstraße 96 im Zentrum von Oranienburg wurde im Auftrag des Entwässerungsbetriebes der Stadt auch der Regenwasserkanal mit einer Gesamtlänge von 1.400 m neu gebaut bzw. teilweise saniert. Dazu sind im Hauptkanal Kreisprofile bis DN 800 verlegt sowie ein Eiprofil 900/1350 in einen gemauerten Einsteigeschacht eingebunden worden. Parallel dazu erfolgte auch … weiterlesen

Ausbau der Schmutzwasserkanalisation der Stadt Hohen Neuendorf

Der Eigenbetrieb der Stadt Hohen Neuendorf hat 1993 mit dem Bau der Schmutzwasserkanalisation für das Stadtgebiet sowie die Ortsteile Bergfelde und Borgsdorf begonnen. Bis 2006 ist planerisch vom ersten Abwasserkonzept bis zum Ausbau der gesamten Kanalanlagen auf einer Länge von über 100 km ein Anschlussgrad von 95 % erreicht. Der Bau der Schmutzwasserkanalisation umfasste Freispiegelkanäle, … weiterlesen