Platzgestaltung Apothekervilla / Gaststraße

Es wurde eine Wegebeziehung von der „Apothekervilla“ über den Bahnhofsgang zum Alten Marktplatz in Form einer Wasserrinne geschaffen. Die dort vorhandenen Einstellplätze wurden umgestaltet. Zusätzlich wurden die Bereiche rund um die „Apothekervilla“ mit Klinker- und Natursteinpflaster neu gestaltet. Im Weiteren ist eine Neuanbindung des Parkplatzes Am Bahnhofsgang an die Gaststraße hergestellt worden. Hier wurden neue … weiterlesen

Kläranlage Esterwegen: Phosphatfällung

Die Samtgemeinde Nordhümmling betriebt auf der Kläranlage Esterwegen (Ausbaugröße 6.500 EW) eine simultane Phosphatfällung. Eisen-III-Chlorid-Sulfat in flüssiger Form angeliefert und in einem 20 m³ großen Tank gelagert. Über eine Dosierstation wird das Eisen-III-Chlorid-Sulfat dem Abwasserstrom vor den beiden Belebungsbecken zugegeben. Das Eisen fällt die im Abwasser vorhandenen Phosphate chemisch aus. Die Reaktionsprodukte werden mit dem Überschußschlamm … weiterlesen

Entlastung des SW-Pumpwerkes Kiefernstraße in Warsingsfehn

Die Schmutzwasserkanalisation von Warsingsfehn wird durch den Randkanal in verschiedene Einzugsgebiete aufgeteilt. Sämtliche Siedlungsflächen, die südlich des Randkanales liegen entwässern zum Pumpwerk Kiefernstraße. Die Leistungsfähigkeit der Zulaufsammler zum Pumpwerk Kiefernstraße und die Förderleistung des Pumpwerkes sind durch den fortlaufenden Ausbau der SW-Kanalisation voll ausgelastet gewesen.

weiterlesen

Abwasserdruckrohrleitung Weser

Die Ableitung des gereinigten Abwassers der Stadt Delmenhorst erfolgt über ein Druckrohrleitungssystem von der Kläranlage bis zur Weser. In Spitzenzeiten kann eine Abwassermenge von bis zu 1.000 l/s in die Weser gefördert werden. Der erste Bauabschnitt hat eine Länge von ca. 2.800 m. Die Leitung aus PE100 RCplus hat einen Querschnitt von 800 und 600 … weiterlesen

Pumpwerk Syker Straße Delmenhorst

Dem Pumpwerk Syker Straße fließt das Abwasser aus dem  Stadtgebiet von Delmenhorst zu. Es ersetzt das alte unterdimensionierte Pumpwerk am gleichen Standort. Die Förderleistung beträgt bis zu 220 l/s. Das Abwasser wird über ein Druckrohrleitung DN 400 zur Kläranlage Delmenhorst gefördert. Es ist eines der Hauptpumpwerke in Delmenhorst. Auftraggeber: Stadtwerke Delmenhorst GmbH Ansprechpartner Herr Prüß, … weiterlesen

Zulaufpumpwerk der Kläranlage Delmenhorst

Das Pumpwerk Nord ist das Zulaufpumpwerk der Kläranlage Delmenhorst. Mit einem Innendurchmesser von 11 m und einer Tiefe von ca. 12 m fördert es bis zu 300 l/s. Das Bauwerk wurde als Senkbrunnen erstellt. Die Maschinen fördern frequenzgesteuert, um sich an wechselnde Zulaufmengen anzupassen. Auftraggeber: Stadtwerke Delmenhorst GmbH Ansprechpartner: Herr Prüß, Tel: 04221 1276 2410 … weiterlesen

Ausbau der Schmutzwasserkanalisation der Stadt Hohen Neuendorf

Der Eigenbetrieb der Stadt Hohen Neuendorf hat 1993 mit dem Bau der Schmutzwasserkanalisation für das Stadtgebiet sowie die Ortsteile Bergfelde und Borgsdorf begonnen. Bis 2006 ist planerisch vom ersten Abwasserkonzept bis zum Ausbau der gesamten Kanalanlagen auf einer Länge von über 100 km ein Anschlussgrad von 95 % erreicht. Der Bau der Schmutzwasserkanalisation umfasste Freispiegelkanäle, … weiterlesen

SW-Kanalsanierung in Bad Zwischenahn

SW-Kanalsanierung Bad Zwsichenahn

Der Hauptkanal, Kreisprofil DN 250 und Eiprofil DN 400/600, wurden mit einem Glasfaserinliner saniert. Bedingt durch die Häufigkeit der Einzelschäden und deren Schadensbilder, stellte das Renovationsverfahren langfristig die wirtschaftlichste Lösung dar. Inliner DN 250 : 1.120 m Inliner DN 400/600 : 1.103 Auftraggeber: Gemeindewerke Bad Zwischenahn Ansprechpartner: Herr Kierstein, Tel.: 04403/604-284 Baukosten: 340.000 € (brutto) … weiterlesen