Erneuerung der Belüftungstechnik der Kläranlage Rastede

Die Kläranlage Rastede hat eine mittlere Zulaufbelastung von 21.000 EW. Nach der Vorklärung wird das Abwasser biologisch in 2 Belebungsbecken mit jeweils 2.200 m³ Inhalt gereinigt. Die Belüftungstechnik stammte aus dem Jahr 1989. Installiert waren Membran-Rohrbelüfter an einer umlaufenden Brücke (System „Schreiber“). Die Luftzufuhr von 6.000 m³/h erfolgte über insgesamt 4 Gebläse. Die Ersatzteilversorgung der Gebläse wurde von der Herstellerfirma nach 25 Jahren eingestellt. Daher wurden 2013 die 4 Gebläse durch 2 Turbogebläse der Firma Sulzer ersetzt. Die neuen Gebläse liefern rd. 7.000 m³/h und benötigen 20% weniger Energie.

weiterlesen

Kläranlage Esterwegen: Phosphatfällung

Die Samtgemeinde Nordhümmling betriebt auf der Kläranlage Esterwegen (Ausbaugröße 6.500 EW) eine simultane Phosphatfällung. Eisen-III-Chlorid-Sulfat in flüssiger Form angeliefert und in einem 20 m³ großen Tank gelagert. Über eine Dosierstation wird das Eisen-III-Chlorid-Sulfat dem Abwasserstrom vor den beiden Belebungsbecken zugegeben. Das Eisen fällt die im Abwasser vorhandenen Phosphate chemisch aus. Die Reaktionsprodukte werden mit dem Überschußschlamm … weiterlesen