Sicherung der radioaktiv kontaminierten Teilfläche Wupperstraße in Oranienburg

wupperstrasse_oranienburg

Als Folge industrieller Hinterlassenschaften und späterer Kriegseinwirkungen sind in weiten Teilen des Stadtgebietes von Oranienburg thoriumhaltige Monazitsande und – Produktionsrückstände in den Boden gelangt. Um den Richtwert der effektiven Dosis von 1 Millisievert pro Kalenderjahr für Personen der Bevölkerung gemäß Strahlenschutzverordnung einzuhalten, ist auch ein Teilbereich an der Wupperstraße durch die Errichtung eines Hochbeetes sowie … weiterlesen

Rückbau und Entsorgung der radioaktiv kontaminierten Altablagerung NYCOMED Oranienburg GmbH

Im Jahre 2005 begannen die Planungen für den Rückbau und die Entsorgung der mit radioaktiv kontaminierten Materialien, ca. 28.000 m³ umfassenden Altablagerung der heutigen NYCOMED Oranienburg GmbH. Nach der detaillierten Rückbaukonzeption sind die Fraktionen chargenweise in fünf Teilschritten abgegraben, nach einem definierten Messverfahren zur Bestimmung der ODL freigemessen und zur Entsorgung bereit gestellt worden. Für … weiterlesen

ODL-Kataster Stadt Oranienburg

Im Jahr 2002 beauftragte die Stadt Oranienburg das Ingenieurbüro Börjes mit dem Aufbau eines Katasters zur radiologischen Situation in der Stadt, welche auf industrielle Hinterlassenschaften zurück zu führen ist. Grundlage für das Kataster  waren die Ergebnisse der luftgestützten Erkundung des Bundesamtes für Strahlenschutzes sowie die bereits vorliegenden Messergebnissen. Da die Messungen als Orts-Dosis-Leistungsmessungen (ODL) erfolgen, … weiterlesen