Hochwasserschutzkonzept Beverbäke

Das Ingenieurbüro Börjes wurde von der Moorriem-Ohmsteder Sielacht mit der Erarbeitung des „Hochwasserschutzkonzeptes Beverbäke“ beauftragt. Die Beverbäke durchfließt auf ihrem Verlauf vom ländlichen Etzhorner Einzugsgebiet über den Stadtteil Donnerschwee bis zur Einmündung in die Hunte ein stark unterschiedlich strukturiertes Einzugsgebiet. Der städtische Bereich wird bei Starkregenereignissen häufig überflutet. Das Gewässer wurde hinsichtlich der Gewässermorphologie, den … weiterlesen

Revitalisierung der Ofener Bäke

Die Ofener Bäke ist ein Verbandsgewässer (Wasserzug 3.00) der Haaren Wasseracht. Im Bereich des Oldenburger Fliegerhorstes wurde die Bäke mitte des 20.sten Jahrhunderts auf einem rd. 700 m langen Abschnitt verrohrt. Das Ingenieurbüro Börjes erhielt den Planungsauftrag die Verrohung der Ofener Bäke im Rahmen der Umnutzung des Fliegerhorstgeländes wieder zu öffnen. Im Sinne der Wasserrahmenrichtlinie … weiterlesen

Umsetzung der WRRL: „Modellprojekt Hunte 25“

Eine immissionsorientierte Betrachtungsweise im Sinne der EU-Wasserrahmenrichtlinie (WRRL) bezieht die Vorbelastung eines Gewässers unter verschiedensten Blickwinkeln in die Bewertung von Einleitungen aus Mischwasser- und / oder Regenwasserkanalnetzen ein. Die Auswirkungen von Einleitungen kann damit realitätsnah beurteilt werden – zum Wohle des Gewässers. Im Rahmen eines Pilotprojektes wurden die Umsetzungsmöglichkeiten der Ziele der WRRL im städtischen … weiterlesen

Generalentwässerungsplan Stadt Oldenburg

Generalentwaesserungsplan Stadt Oldenburg

Im Rahmen der Bearbeitung eines Generalentwässerungsplans für die Stadt Oldenburg wurde auf der Basis von flächendeckenden Vermessungsdaten der Kanalnetze ein digitales Geländemodell (DGM) erstellt. Das DGM dient in der Praxis zur Ermittlung der Entwässerungsrichtung bei Erschließungsmaßnahmen. In Detailbereichen wurde die DGM in Maßnahmen des Hochwasserschutzes eingebunden. Die Generalentwässerungsplanung der Stadt Oldenburg umfasst unter anderem den … weiterlesen